Alterspolitik in meiner Gemeinde

Modulare Weiter­bildungen Senioren­­kommissionen und Interessierte

Die Bevölkerung ab 65 Jahren wird zwischen 2020 und 2030 mit einem Wachstum von nahezu 30% sehr stark ansteigen, da in dieser Zeitspanne die geburtenstärksten Jahrgänge allmählich ins Rentenalter kommen. Bis 2050 wird sich diese Wachstumsrate auf rund 70% belaufen.

Der Aargauische Seniorenverband und die Kantonale Fachstelle Alter und Familie des Kantons Aargau sahen Handlungsbedarf auch in der Altersarbeit.

2021 und 2022 wurden fünf Module als Weiterbildung für Seniorenkommissionen und weitere Interessierte angeboten. Hintergrundinformationen und Fakten zur Alterspolitik sowie Tipps und Erfahrungsberichte zur Altersarbeit in den Gemeinden wurden diskutiert und gemeinsam vertieft. Die Vernetzung unter den engagierten Teilnehmenden wurde rege genutzt und konkrete Projekte konnten ausgetauscht werden.

Wichtige Themen der Zukunft werden sein:

  • Organisation und Finanzierung der Betreuung im Alter
  • Pflegende und Betreuende Angehörige:
  • Aufgabenbereiche, Belastung, Entlastung und Möglichkeit/Bereitschaft Angehörige zu pflegen
  • Digitalisierung im Gesundheitswesen und in der öffentlichen Verwaltung –Zugang für ältere Menschen

Eine enge Zusammenarbeit unter allen Akteuren der Alterspolitik ist zur Lösung dieser Herausforderungen zwingend. Dies und das grosse Interesse an den letzten Modulen hat uns bewogen, weitere Module im 2023 anzubieten:

Modul 6:           
24. März 2023 (verschobenes Datum), Akteure in der Alterspolitik

Modul 7:
21. September 2023, Generationen/-zusammenhalt und Projekte

Die Themen für die Module 6 und 7 sind Arbeitstitel, das genaue Programm mit Anmeldetalon wird anfangs 2023 aufgeschaltet.

Unterlagen zu den Modulen 1 bis 5 finden Sie hier.

← zur Startseite